Zweites Team der Auslandshilfe in den Nordirak gestartet

Am heutigen Freitag ist das zweite medizinische Helferteam des ASB zum Hilfseinsatz für syrische Flüchtlinge in den Nordirak aufbgebrochen Das Team wird im Flüchtlingslager Dormiz, nahe der syrisch-irakischen Grenze basismedizinische Hilfe leisten.

Mitglied im zweiten Team ist auch Dr. Gabi Boos, die als Anästhesistin und Notärztin am Klinikum Worms arbeitet. Dr. Boos unterstützt die Auslandshilfe des ASB ehrenamtlich und wird für den Einsatz vom Klinikum freigestellt. Vor Ort im Nordirak ist sie zusammen mit sieben weiteren Teammitgliedern, darunter mit Wolfgang Marx ein weiterer Helfer der Wormser Samariter für die Flüchtlinge in der Ambulanz des ASB aktiv. Für sie ist es der erste Einsatz im Ausland. Wie alle anderen Auslandshelfer hat sie eine spezielle Ausbildung beim ASB Bundesverband in Köln durchlaufen und wurde darin auf Besonderheiten im Auslandseinsatz vorbereitet.

Bereits Ende Oktober erreichte ein erstes ASB-Helferteam das Flüchtlingscamp Dormiz. Derzeit geplant ist ein sechswöchiger Einsatz von insgesamt drei Teams der ASB-Schnelleinsatzgruppe für Auslandseinsätze (First Assistance Samaritan Teams/FAST). Der Einsatz wurde nötig wegen der weiterhin steigenden Zahl von syrischen Flüchtlingen aus der Konfliktregion. Deren Zahl wird derzeit auf 30.000 Menschen geschätzt. Um die medizinische Versorgung der Flüchtlinge garantieren zu können, hatten die lokalen Gesundheitsbehörden um internationale Unterstützung gebeten.

Der ASB ruft zu Spenden auf.

Spendenkonten:
Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Konto: 3228, Bankleitzahl: 553 500 10
Volksbank Alzey-Worms, Konto: 42188, Bankleitzahl: 550 912 00
Stichwort: „Syrische Flüchtlinge"

 

Button EHKurse

 

Button EaR

 

Button HNR

   

facebook