Schnelleinsatzgruppe beteiligt sich an städtischer Großübung

PA173186 HPErnstfall in Chemiewerk geübt

 

Der ASB hat sich mit seiner Schnelleinsatzgruppe Betreuung (SEG-B) an einer Großübung der Stadt Worms b eteiligt. Insgesamt waren 28 Helferinnen und Helfer im Einsatz, um die Betreuung und Behandlung mehrerer Verletzter oder Betroffener im Großschadensfall zu üben.

Die SEG kommt zum Einsatz, wenn die Kräfte des regulären Rettungsdienstes nicht ausreichen, um eine große Anzahl an Patienten zu versorgen. Im Einsatzfall hat die SEG-B des ASB die Aufgabe, sich um nicht oder leicht verletzte Personen zu kümmern und diese zu versorgen. Die Einsatzkräfte können aber auch bei der Behandlung von Schwerverletzen aushelfen, sollten die Kapazitäten nicht ausreichen.

Bei der Übung waren die ASBler an zwei Szenarien beteiligt. Zum einen bei einer angenommenen Explosion in einem Chemibetrieb, zum anderen bei einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten. Die Samariter stellten für die Patienten ein beheiztes Betreuungszelt auf, sorgten für kalte und warme Getränke, registrierten die betroffenen Personen und übernahmen die Betreuung von rund 20 Statisten. Ganz so, wie es im wirklichen Einsatz auch der Fall wäre.

Außerdem stellte der ASB, der mit mehreren Fahrzeugen an der Übung beteiligt war, einen Einsatzleitcontainer für die Abschnittsleitung Gesundheit und den organisatorischen Leiter.

 

Button EHKurse

 

Button EaR

 

Button HNR

   

facebook